munichx.de - Stadtmagazin für München







   Stadtplan     Lifestyle      Wohnen      Gewinnen      Singles      Messen      Hotels
>> alle Freizeittipps     >> alle Familientipps     >> alle Reisetipps  deine bewertung |

Der andere See

Lago Maggiore - Dolce Vita am Fuße der Alpen

Panorama
Bildrechte: Roberto Maggiori
In den 50er Jahren war der Lago Maggiore einer der Sehnsuchts-Orte der Deutschen. Direkt hinter den Alpen – da fing es an, das 'Dolce Vita'. Adel, Intelektuelle und sogar Holywoodsternchen strömten an den großen See mit dem maritimen Klima. In den kleinen Städtchen Stesa, Baveno und Verbania am Westufer des Sees in der Sogenanten Borromäischen Bucht reihen sich entsprechend Grandhotels neben den Villen der Mailänder High Society und des norditalienischen Adels wie Perlen aneinander.

Eines davon ist das Grandhotel Dino in Baveno, welches uns als Ausgangsort für die Erkundung des 'anderen Sees' dienen soll – denn wie so viele Münchner sind wir bislang immer über die Brennerautobahn gen Lago di Garda gedonnert, wenn uns die Sehnsucht nach einem Wochenende in südlicher Sonne überkam.

Schon beim Betreten der Eingangshalle offenbart sich die Eleganz des Hauses aus vergangenen Jahrzehnten. Opulente Teppiche und schimmernde Mamorböden, gemütliche Polstermöbel und eine Kuppel aus buntem Glas empfangen den Gast in diesem direkt am Ufer des Lago Maggiore gelegenen Hotels. Nach dem Check-in werden wir an eleganten Kupferstichen vorbei durch lange, aufwändig mit edlen Stoffen ausgekleideten Gängen in unser Zimmer begleitet. Die Suite hat ein seperates Kinderzimmer und zwei Bäder. Vom Balkon aus eröffnet sich ein traumhafter Blick auf die Borromäischen Inseln und das auf einer Landspitze in der Bucht gelegene Verbania. Ein fantastischer Ort um auf den bequemen Daybeds zu entspannen und die Gedanken ziehen zu lassen.
Durch die Lage unserer Suite am Eck des Gebäudes haben wir auch direkte Sicht auf den parkähnlich angelegten Garten mit direktem Standzugang und Aussenpool. Hinter der beleuchteten Glasfassade des Nebengebäudes entdecken dir Kinder einen sehr große und wunderschöne Indoorpool mit integriertem Whirlpool. Nichts wie raus aus der Hose und rein in den Bademantel!
Auch hier wurde großzügig der rosefarbene Granit aus den Steinbrüchen Bavenos verbaut aus dem auch die unzähligen Statuen und Vasen im Hotel gefertigt sind. Eine kleine Wellnessabteilung im Untergeschoss rundet das Angebot ab.
Zu Abend speisen wir im Panorama-Restaurant des Hotels. Wir werden von aufmerksamen Kellnern in weißen Livrees liebevoll umsorgt und genießen die klassisch international-angehaucht-italienische Küche.

Nach einem opulenten Frühstück mit frisch gepresstem Orangensaft, dampfenden Spiegeleiern und duftendem italienischen Kuchen und Kleingebäcken starten wir unseren Ausflug auf die vielgepriesene Isola Bella direkt neben dem Hotel am Bootsanlegeplatz. Die Isola Bella ist bis heute im Privatbesitz der Familie Borromeo, ein aus Mailand stammendes Adelsgeschlecht.

Der Palazzo Borromeo auf der Isola Bella und seine Gärten sind ein Schmuckstück barocker Architektur und ist heute in großen Teilen der öffentlichkeit zugänglich. Der Rundgang durch den Palast führt durch verschwenderisch eingerichtete Salons, einen imposanten Ballsaal mit Ausblick auf den See und die mysthischen Muschelgrotten im Untergeschoss. Im gesamten Palast zeigt sich die Liebe der Familie zu überschäumender Opulenz und bedeutsamer Kunst. Unzählige Ölgemälde zeugen von den gesellschaftlichen Verdiensten der Grafen und der Schönheit der Gräfinnen der letzten Jahrhunderte. Besonders beeiendruckend ist die in einer Galerie ausgestellte Sammlung der feinsten flämische Wandteppiche aus Seide und Gold. Die Gartenanlagen erheben sich treppenförmig nach antikem Vorbild hinter dem Palast. Hier tummeln sich auch die berühmten weißen Pfauen zwischen zahlreiche Statuen von mythologischen Helden und Tieren. Auch beherbergen die Gärten allerlei exotische Blumen und eine kleine Orangerie.

Wem nach so viel Prunk und überschwenglichem Luxus nach kulinarischen Genüssen lüstet, dem sei nach einem kleinen Spaziergang unbedingt ein ausgiebiges Mittag- oder besser Abendessen in der Ristolounge Elvetia am Ufer der Isola Bella empfohlen.
Auf einer lauschigen Terasse über dem See serviert man hier feinste Köstlichkeiten der Region und aus dem See sowie echte italienische Spezialitäten, die gänzlich untypisch für so touristische Orte sind. Vom Amuse-Gueule mit Prosecco bis zum Dessert mit Limoncello Cremosa sind wir durchwegs begeistert von allen vier verschiedenen Menuevariationen die wir uns an unseren großen, liebevoll dekorierten Familientisch bringen lassen.
So wundert es uns nicht, dass an diesem Samstag auch viele Ortskundige den Weg in das Lokal gefunden haben und offenbar besondere Familienfeste hier begehen.
Für Paare bietet das Elvetia einge wenige, wunderschön eingerichtete Zimmer. Das Haus mutet wie eine kleine, verwinkelte, romantische Burg an und bietet doch jeden erdenklichen Komfort. Wer im Elvetia übernachtet hat zudem am Abend die Isola Bella quasi für sich - romantischer geht es fast nicht...

Da unsere Söhne aber nichts von Romantik halten, zieht es uns noch in die wunderschöne alte Hafenstadt Stresa. Mehr noch als die Piazza Cadorna – ein schöner Platz mit Läden, Cafés und Restaurants – ist das wahre Herz der Stadt die eindrucksvolle Seepromenade. Sie ist eine elegante Allee mit üppigen Gärten und bunten Beeten, von der aus man auf der einen Seite die atemberaubende Aussicht auf den Borromäischen Golf genießen kann und auf der anderen Seite zahlreiche Villen und Luxushotels aus der „Belle Epoque“ bestaunen darf.

Nach einer Crepe und einer Orangina geht es zurück in unser Domizil, wo wir den Tag im Pool ausklingen lassen.

Einen solcher Tag kann nur standesgemäß mit einem klassischen Drink oder einem Whiskey auf der Terrasse der Cocktailbar des Hotels enden – und während man den Blick über die Inseln im Borromäischen Golf schweifen lässt wird man ganz unweigerlich nostalgisch und denkt sich still: 'Hach ja, la Dolce Vita....'

Kontakte:
GRAND HOTEL DINO

C.so Garibaldi, 20 – 28831 Baveno (VB) – Italien
Tel. +39 0323 922201 Fax +39 0323 924515
E-Mail: info@grandhoteldino.com
grandhoteldino.com ]

Ristolounge Elvezia
Lungo Lago Vitt. Emanuele 18
Isola Bella – STRESA
Tel: +39 0323 30043
Mob: +39 3358236833
Fax: +39 0323 932574
E-Mail: info@elvezia.it
www.elvezia.it ]

Weitere Reise-Tipps für Münchner findet Ihr hier.


seite weiterempfehlen deine bewertung

© munichx.de -


  Google-Anzeigen  






  Amazon-Links