munichx.de - Stadtmagazin für München







   Kinoprogramm     Neu im Kino      Filmvorschau      alle Kinos      alle Filme      Filmarchiv
 deine bewertung |

Die Asche meiner Mutter

Asche zu Asche...

kinofilm - die asche meiner mutter1934, zur zeit der weltwirtschaftskrise, wird frank mccourt als sohn irischer einwanderer in brooklyn geboren. da die familie in amerika nicht fuß fassen kann, entschließen sie sich nach irland zurückzukehren. dort müssen sie in den slums von limerick leben. denn franks vater findet nur selten eine arbeit, und wenn, dann versäuft er noch am gleichen tag seinen lohn. so wächst frank in bitterster armut auf. seine windeln sind lumpen, er sammelt heruntergefallene kohlen von der straße und hungert mit seinen geschwistern. das einzige, woran sie sich im leben klammern können ist ihr starker glaube. dennoch liebt er die fantastischen lügenmärchen seines sonst so grenzenlos verantwortungslosen vaters, obwohl er sich geschworen hat nie so werden zu wollen wie er. so ergreift er jede chance, die sich ihm bietet, und am ende gelingt es ihm dortin zu kommen wo er immer hin wollte, "wo niemand schlechte zähne hat und jeder sein eigenes klo", nach new york, wo er geboren wurde.

kinofilm - die asche meiner mutter"die asche meiner mutter" ist ein drama zwischen lachen und weinen. die schockierende armut und der existenzkampf der familie auf der einen seite, und die menschlichkeit und der zusammenhalt, trotz aller umstände auf der anderen. meisterregisseur alan parker gelingt es nach der vorlage und in zusammenarbeit mit frank mccourt ein genaues, lebendiges bild der irischen slums und des milieus mit all ihren facetten zu zeichnen. robert carlyle glänzt als alkoholabhängiger vater, der trotz allem ein liebenswerter mensch ist. auch emily watson wirkt als mutter mehr als überzeugend. doch der eigentlichen stars sind die darsteller des frank, besonders ciaran owens, der den part des "mittleren" übernommen hat.

infos über den film im internet: [ www.uip.de ]

kinostart: 2. märz 2000

die asche meiner mutter besetzung: emily watson, robert carlyle, joe breen, ciaran owens, michael legge regie: alan parker  drehbuch: laura johnes, alan parker nach einem roman von frank mccourt produzent: scott rudin, david brown, alan parker kamera: michael seresin schnitt: gary hambling, a.c.e. musik: john williams usa 1999 genre: drama verleih: uip orginaltitel: angela's ashes länge: 143min. mehr bei imdb ] <pg>

als großer fan von alan parker und von robert carlyle muß ich diesen film mögen. aber auch sonst ein toller streifen, der einem schonungslos die armut in den slums vor augen führt!

ein schockierender und anrürender film. doch nach meinem geschmack ist er nicht, obwohl ich zugeben muß, daß er alles andere als ein schlechtes werk ist.




  Kino- & Filmsuche  
 
Originalfassung - OmU ] [ Kinderfilme ]
Liebesfilme ] [ Komödien ] [ Actionfilme ] [ Thriller & Krimis ] [ Musikfilme ]
Drama & Filmkunst ] [ Horrorfilme ]
 


seite weiterempfehlen deine bewertung

© munichx.de -

Impressum

Datenschutzerklärung

Hier klicken um die Seite ohne Google Analytics zu nutzen


  Kino- & Filmsuche  
 
Originalfassung - OmU ] [ Kinderfilme ]
Liebesfilme ] [ Komödien ] [ Actionfilme ] [ Thriller & Krimis ] [ Musikfilme ]
Drama & Filmkunst ] [ Horrorfilme ]
 




  Google-Anzeigen