munichx.de - Stadtmagazin für München







   Kinoprogramm     Neu im Kino      Filmvorschau      alle Kinos      alle Filme      Filmarchiv
 deine bewertung |

Die Vergessenen

The Forgotten

Die Vergessenen, Kino, Kinoprorgamm, München Die amerikanische Familie im Zwielicht ist das Hauptthema im Werk des Regisseurs Joseph Ruben. In Psychothrillern wie „Der Feind in meinem Bett“, „The Good Son“ oder „The Stepfather“ zeigt Ruben in variantenreicher Ausführung, wie sich das Böse und Fremde in das anfangs scheinbar unzerstörbare System einer Familie einschleicht und dort schleichend sein Gift verbreitet. Nichts ist so, wie es scheint in Rubens Filmen. Deswegen ist der Ruhe zu Beginn seines neuesten Thrillers „Die Vergessenen“ natürlich auch nicht zu trauen. Telly (Julianne Moore) trauert um ihren vor einem Jahr bei einem Flugzeugabsturz ums Leben gekommenen Sohn Sam. Die in ihrer Trauer noch völlig gefangene Frau klammert sich mit viel Emotionen an die letzten Überbleibsel von Sam: ein Baseball-Handschuh, ein paar Fotos, ein Video mit Urlaubserinnerungen. Ihr Mann verhält sich liebevoll-indifferent und zurückhaltend, ihr Psychiater (Gary Sinise) hört zu, rät aber nichts. Das könnte ewig so weitergehen, wären nicht eines Tages diese Beweise von Sams Existenz verschwunden. Telly ist fassungslos, vermutet ein Komplott zwischen Gatten und Seelenklempner. Denn die erklären, sich nicht an Sam und dessen Tod erinnern zu können. Auch die Nachbarin und sämtliche Freunde wissen angeblich nicht mehr, wer Sam war. Nur der Eishockey-Profi Ash (Dominic West), dessen Tochter mit Sam im Flugzeug saß, erinnert sich noch vage an sein Kind...

Die Vergessenen, Kino, Kinoprorgamm, München Joseph Ruben breitet genüsslich die albtraumhafte Vorstellung aus, was es heißt, seinen eigenen Erinnerungen und Gefühlen nicht mehr trauen zu können. Das Phänomen der „Erfundenen Vergangenheit“ ist seit „Blade Runner“ nicht mehr neu. Ruben nähert sich diesem Horror auf andere, scheinbar nebensächliche Weise. In kurzen Szenen skizziert er Tellys Kampf um Wahrheit, ihr Gefühl der Verlorenheit und ihre Verzweiflung angesichts der unverständigen Umgebung. Das Grauen, das dieser immer gespenstischer werdende Thriller bis zum Ende kunstvoll steigert, ist enorm. Schade nur, dass Drehbuchautor Gerald Di Pego nach dem exzellenten Start einen sehr unausgegorenen, an den Haaren herbeigezogenen Schluss bietet.

kinostart: 11. november 2004

Diese Filmkritik weiterempfehlen ]

genre: Action, Drama, Science-Fiction, Thriller länge: 100 min Original: The Forgotten Darsteller: Julianne Moore, Alfre Woodard, Gary Sinise, Die Vergessenen (2004) Regie: Joseph Ruben, Die Vergessenen (2004) Drehuch: Gerald Di Pego, Drehjahr: 2004 FSK: 12 Starttermin: Offizielle Website ]

wo läuft der film in münchen? [ Die Vergessenen (2004) im kinoprogramm ]

Bei amazon.de gibt's [ Soundtrack und Buch ] zum Film

<uf>

Der Film beginnt wirklich gut und baut echte spannung auf, doch das ende ist mehr als nur unzufriedenstellend!

sys-co sagt: e-bert sagt:

Eine Spannende Geschichte, die aber leider ihre kleinen Fehlerchen hat. Schade, man hätte mehr daraus machen können!




  Kino- & Filmsuche  
 
Originalfassung - OmU ] [ Kinderfilme ]
Liebesfilme ] [ Komödien ] [ Actionfilme ] [ Thriller & Krimis ] [ Musikfilme ]
Drama & Filmkunst ] [ Horrorfilme ]
 


seite weiterempfehlen deine bewertung

© munichx.de -

Impressum

Datenschutzerklärung

Hier klicken um die Seite ohne Google Analytics zu nutzen


  Kino- & Filmsuche  
 
Originalfassung - OmU ] [ Kinderfilme ]
Liebesfilme ] [ Komödien ] [ Actionfilme ] [ Thriller & Krimis ] [ Musikfilme ]
Drama & Filmkunst ] [ Horrorfilme ]
 




  Google-Anzeigen