munichx.de - Stadtmagazin für München







   Kinoprogramm     Neu im Kino      Filmvorschau      alle Kinos      alle Filme      Filmarchiv
 userwertung:  Stern Stern Stern Stern 

Die Wolke

Super-GAU in Hessen

Die Wolke, Kino, Kinoprogramm, München Während die Generation der Eltern ihre pubertäre Leidenschaft noch im Demonstrieren gegen Kernkraft und den Kalten Krieg abarbeitete, laden sich ihre Sprösslinge heute lieber Musiktitel vom Internet auf die Festplatte und sind an politischer Auseinandersetzung kaum mehr interessiert. In diese eher lethargische Stimmung in punkto Atomkraft knallt Georg Schnitzlers Spielfilm "Die Wolke" wie eine Bombe. Die gleichnamige Buchvorlage stammt von Gudrun Pausewang, die unter dem Eindruck des Super-GAUs in Tschernobyl 1987 ihr Jugendbuch über eine Reaktorexplosion in Deutschland verfasste. Was passieren könnte, wenn ein Atomkraftwerk auf heimischem Boden in die Luft fliegen würde, war vor Tschernobyl irrelevant für die breite Masse - und ist es heute wieder. Biblis, Grafenrheinfeld, Gundremmingen, Brokdorf oder Brunsbüttel waren vor Jahren in aller Munde. Heute spricht niemand mehr darüber, wie der Strom eigentlich in die Steckdose kommt. Da erscheinen Regisseur Georg Schnitzler ("Was tun, wenn's brennt?") und Drehbuchautor Marco Kreuzpaintner mit ihrer modernisierten Pausewang-Variante gerade recht zur politischen Bewusstseinsbildung einer neuen Generation. Denn das in seiner Eindringlichkeit zwar erschütternde, aber eben auch sehr moralinsaure, belehrende Jugendbuch hat Kreuzpaintner sehr geschickt verändert und an den richtigen Stellen entschlackt. Es werden deutlich weniger "Atomkraft? Nein Danke!"-Sentenzen zum Besten gegeben, und die altkluge Sprache, mit der die ehemalige Lehrerin Gudrun Pausewang ihre jungen Helden sprechen ließ, ist einem authentisch wirkenden Jargon und Humor gewichen.

Die Wolke, Kino, Kinoprogramm, München Aus dem 16-jährigen Mädchen Janna-Berta wurde eine flotter klingende Hannah (Paula Kalenberg), die mit ihrem kleinen Bruder Ulli vor der radioaktiven Giftwolke durchs hessische Hügelland flieht. Die große Liebe, der Janna-Berta erst am Ende ihrer verzweifelten Odyssee durch das Inferno begegnet, findet Hannah bereits kurz vor dem GAU in ihrem Klassenkameraden Elmar (Franz Dinda). Überhaupt bildet die Liebesgeschichte zwischen Hannah und Elmar nun den eigentlichen roten Faden der Handlung, und die atomare Katastrophe samt Fall Out, Panik und Massensterben ist zuweilen fast nur noch Arabeske dieser jugendlichen Love Story. Dass sich Elmar im Buch nach dem Störfall das Leben nimmt, wirkte auf Kreuzpaintner wohl zu pessimistisch. Bei genauerem Betrachten allerdings erscheint der Kunstgriff, sich im Film mehr auf das Zwischenmenschliche des Unglücks zu konzentrieren, als sinnvoll und nicht nur als Zugeständnis an die weniger politisch bewanderten Jugendlichen von heute. Die Botschaft des Films ist vorhersehbar und von Schnitzler mitunter sehr schonungslos in Szene gesetzt. Manche der dokumentarisch anmutenden Bilder muss man aushalten können - und manche dürften kleinere Kinder arg verstören. Schnitzlers Stärke liegt weniger in den dramatischen Massenszenen, sondern vorwiegend in den scheinbaren Nebenschauplätzen, die aber die psychischen Beschädigungen der Figuren erst wirklich zeigen. Mit spürbar viel persönlichem Engagement und großer Leidenschaft sind Regisseur, Autor und die Schauspieler hier zu Werke gegangen. Heraus kam ein großartig gemachter, schauspielerisch rundherum überzeugender Politthriller von enormer Wucht, der zum Nachdenken zwingt über Verantwortung und Mitgefühl.

infos über den film & trailer im internet: [ die-wolke.com ]

kinostart: 16. März 2006

Diese Filmkritik weiterempfehlen ]

genre: Drama, Katastrophenfilm, Liebesfilm länge: 102 min Original: Die Wolke Darsteller: Franz Dinda, Paula Kalenberg, Richy Müller, Die Wolke (2006) Regie: Gregor Schnitzler, Die Wolke (2006) Drehuch: Marco Kreuzpainter, Drehjahr: 2006 FSK: 12 Starttermin: 16.03.2006 Offizielle Website ]

wo läuft der film in münchen? [ Die Wolke (2006) im kinoprogramm ]

Bei amazon.de gibt's [ Soundtrack und Buch ] zum Film

<pg>

Ein guter Film, doch leider ein Anachronismus, denn die Antiatomkraftbewegung spielt in Zeiten von Klimawandel, Kriegen und Fanatismus eine eher untergeordnete Rolle!

sys-co sagt: e-bert sagt:

Klar ist der Stoff nicht up to date, aber der packende Film kann sicher einige unpolitische Kids zum Nachdenken bewegen!




  Kino- & Filmsuche  
 
Originalfassung - OmU ] [ Kinderfilme ]
Liebesfilme ] [ Komödien ] [ Actionfilme ] [ Thriller & Krimis ] [ Musikfilme ]
Drama & Filmkunst ] [ Horrorfilme ]
 


userwertung:  stern stern stern stern 


Bisher haben 6 User eine Bewertung zu diesem Thema abgeben.

eigene Bewertung abgeben ] [ alle Bewertungen anzeigen ]


Dabei wurden zuletzt folgende Kommentare abgegeben:

 

name:hust
Kommentar:   Das Buch is wirklich gut aber der Film net so Nach dem man das Buch gelesen hat.
Bewertung:stern stern stern stern stern 
datum:23.01.2009 17:47

 

name:gerade wusst ich den doch noch
Kommentar:   ich hab das buch in der schule gelesen, und fast alle fanden das toll, so wie ich. es gefällt mir total! eine freundin hat es sogar schon 4 mal durchgelesen... liest das buch auch!
Bewertung:stern stern stern stern stern 
datum:02.06.2008 18:45

 

name:Vicky von Rabenau
Kommentar:   Mir hat der Film sehr gut gefallen ich konnte garnicht genug davon kriegen und musste ihn immer wieder anschauen. Er ist sehr emotional und das gefällt mir es ist ein realistischer Film bei dem jede frau fast nur heult !
Bewertung:stern stern stern stern stern 
datum:29.04.2008 21:23

 

name:...
Kommentar:   top
Bewertung:stern stern stern stern stern 
datum:31.12.2007 14:47

 

name:Vinci
Kommentar:   Naja, unter einem Kinder-, Jugendfilm stell ich mir dann auch was anderes vor und selbst ich, die ich kein Kind und Jugendlicher mehr bin musste ein paar mal schwer schlucken. Die Atmosphäre im Film ist kalt und grau (hauptsächlich Grautöne bestimmen auch den Film). Unverblümt werden die Auswirkungen eines Supergaus gezeigt. Man hat ein mulmiges Gefühl beim Schauen. Er strahlt eine gewisse Hoffnungslosigkeit aus, aus der aber nie ganz der Keim der Kraft verschwindet. Schlecht fand ich ihn nicht, aber als Kinderfilm komplett ungeeignet.
Bewertung:stern stern stern stern 
datum:23.11.2006 14:30


eigene Bewertung abgeben ] [ alle Bewertungen anzeigen ]

seite weiterempfehlen deine bewertung

© munichx.de -

Impressum

Datenschutzerklärung

Hier klicken um die Seite ohne Google Analytics zu nutzen


  Kino- & Filmsuche  
 
Originalfassung - OmU ] [ Kinderfilme ]
Liebesfilme ] [ Komödien ] [ Actionfilme ] [ Thriller & Krimis ] [ Musikfilme ]
Drama & Filmkunst ] [ Horrorfilme ]
 




  Google-Anzeigen