munichx.de - Stadtmagazin für München







   Kinoprogramm     Neu im Kino      Filmvorschau      alle Kinos      alle Filme      Filmarchiv
 deine bewertung |

Kinsey

Was sie schon immer über Sex wissen wollten...

Kinsey, Kino, Kinoprorgamm, München Der Anfang des Films ist clever gewählt: Der Meister selbst sitzt seinen Mitarbeitern für ein Interview bereit, antwortet freiwillig selbst auf alle Fragen, die sich der Sexualforscher Alfred Kinsey (großartig in seiner vibrierenden Ernsthaftigkeit: Liam Neeson) und sein Team ausgedacht haben, um der amerikanischen Bevölkerung Antworten zum heiklen Sujet Sex entlocken zu können. „Durften Sie als Kind nackt in Haus und Garten herumlaufen oder haben Ihre Eltern Sie dazu angehalten, bekleidet zu sein?“ oder „Haben Sie jemals mit Männern oder Frauen Strip-Poker gespielt und führte es zum Petting oder Geschlechtsverkehr?“ sind da noch zwei der harmlosesten Fragen. Anhand dieser Simulation eines Interviews sollen Kinseys Mannen lernen, welche Formulierungen sie verwenden und welche sie unbedingt vermeiden sollten, um das Vertrauen ihres Gegenübers zu erringen. Innerhalb weniger Einstellungen ist man mittendrin in der Geschichte und im Thema, ganz nah dran an der Titelfigur und deren Obsessionen.

Kinsey, Kino, Kinoprorgamm, München Bill Condon schafft durch den Trick des frank und frei auf alles antwortenden Kinsey eine enorme Nähe zwischen ihm und dem Zuschauer. Die Wirkung der ersten Studie, die der ehemalige Biologe unter dem Titel „Kinsey-Report“ 1948 veröffentlichte, muss damals eingeschlagen haben wie eine Bombe. Heute ist es schwer nachvollziehbar, wie eine rein wissenschaftliche, nüchtern gehaltene Umfrage unter Tausenden von Amerikanern über ihre Vorlieben und Gewohnheiten im Schlafzimmer einen solchen Skandal verursachen konnte. Dass man damals jedoch nur hinter vorgehaltener Hand über Sex sprach, zeigt Condon in seiner klugen Filmbiografie „Kinsey“. Das puritanisch-strenge Elternhaus hat Kinsey, mit Ende Zwanzig bereits brillanter Universitätsdozent für Biologie, zwar hinter sich gelassen. Jedoch nur räumlich. Nahezu allen seinen Zeitgenossen geht es ähnlich. Condons großes Talent als Regisseur zeigt sich in Szenen wie etwa der Hochzeitsnacht Kinseys mit seiner Frau Clara (Laura Linney). Die sorgfältig inszenierte Körpersprache verrät mehr über die Personen als das, was sie sagen. Und das delikate Thema wirkt dank Condons sensibler Hand und eines fein akzentuierten Humors nie peinlich oder anzüglich.

kinostart: 24. März 2005

Diese Filmkritik weiterempfehlen ]

genre: Biografie länge: 119 min Original: Kinsey Darsteller: Liam Neeson, Laura Linney, Peter Sarsgaard, Kinsey Regie: Bill Condon, Kinsey Drehuch: Bill Condon, Drehjahr: 2004 FSK: 12 Starttermin: Offizielle Website ]

wo läuft der film in münchen? [ Kinsey im kinoprogramm ]

Bei amazon.de gibt's [ Soundtrack und Buch ] zum Film

<uf>

Liam Neeson ist großartig in der Rolle! Der Film ist lehrreich und gleichzeitig ein Denkmal für den Vorreiter der sexuellen Revolution!

sys-co sagt: e-bert sagt:

Schwer vorstellbar wie Kinsey die USA der 40er Jahre geschockt haben muss! Aber für mich ist das alles nur ganz alte Vergangenheit!




  Kino- & Filmsuche  
 
Originalfassung - OmU ] [ Kinderfilme ]
Liebesfilme ] [ Komödien ] [ Actionfilme ] [ Thriller & Krimis ] [ Musikfilme ]
Drama & Filmkunst ] [ Horrorfilme ]
 


seite weiterempfehlen deine bewertung

© munichx.de -

Impressum

Datenschutzerklärung

Hier klicken um die Seite ohne Google Analytics zu nutzen


  Kino- & Filmsuche  
 
Originalfassung - OmU ] [ Kinderfilme ]
Liebesfilme ] [ Komödien ] [ Actionfilme ] [ Thriller & Krimis ] [ Musikfilme ]
Drama & Filmkunst ] [ Horrorfilme ]
 




  Google-Anzeigen