munichx.de - Stadtmagazin für München







   Kinoprogramm     Neu im Kino      Filmvorschau      alle Kinos      alle Filme      Filmarchiv
 deine bewertung |

Verlorene Liebesmüh

Mehr als Deppengeschwätz

verlrorene liebesmühwilliam shakespeare und kenneth branagh – seit seinem furiosen regie-debüt, der verfilmung von shakespeares "heinrich v.", sind die beiden namen im kino anscheinend untrennbar verbunden. mittlerweile hat der britische schauspieler, regisseur und produzent "viel lärm um nichts", "ein winternachtstraum" und "hamlet" auf die leinwand gewuchtet. stets gekonnt, mit einem sicheren gespür für eine angemessen zeitgemäße bearbeitung der dramen. diesmal nun also das stückchen "verlorene liebesmüh´", nicht unbedingt shakespeares größter wurf – aber vielleicht branaghs. der verlegt das eher unbekannte werk kurzerhand in die zeit vor beginn des zweiten weltkriegs: im idyllischen fiktiven königreich navarra legen der junge könig (alesandro nivola) und seine freunde berowne (branagh), dumaine (adrian lester) und longaville (matthew lillard) ein gelübde ab: drei jahre lang wollen sie sich ausschließlich philosophischen studien widmen. das heißt natürlich auch – keine frauen!

verlrorene liebesmühdoch als die prinzessin von frankreich (alicia silverstone) und ihre bezaubernden begleiterinnen auftauchen, ist es mit der lernerei schnell vorbei... branagh hat shakespeare diesmal mit dem klassischen amerikanischen filmmusical gekreuzt, aus der romantischen komödie ein elegantes, vor lebensfreude nur so sprühendes singspiel kreiert. ein genialer kunstgriff, denn dadurch hat branagh dem üblichen topf-findet-deckel-liebesreigen shakespeares den schwung des hollywoodmusicals der dreißiger jahre verliehen. er läßt seine exzellenten darsteller singen und tanzen, in wunderschön farblich aufeinander abgestimmten roben und zu ohrwürmern von george gershwin, cole porter und irving berlin. branagh tanzt und singt zum ersten mal in einem film – und eigentlich kein wunder: das kann er auch.

kinostart: 25. mai 2000

verlorene liebesmüh besetzung: alessandro nivola, alicia silverstone, natasch mcelhone, kenneth branagh, carmen ejogo, matthew lillard... regie: kenneth branagh drehbuch: kenneth branagh nach william "sladdi" shakespeare produzent: david barron, kenneth branagh kamera: alex thomson schnitt: neil farrell musik: patrick doyle, dorothy fields, geroge gershwin, ira gershwin, oscar hammerstein, jerome kern, jimmy mchugh, cole porter usa, gb 2000 genre: komödie/musical verleih: prokino orginaltitel: love's labour's lost länge: 89min. mehr bei imdb ] <ug/mm>

große klasse, wenn man selbst aus shakespeares weniger gelungen stücken einen großartigen film zaubern kann!!

ich will mich zwar nicht als zlatko outen, aber mir ist die ganze geschichte etwas zu schwülstig!




  Kino- & Filmsuche  
 
Originalfassung - OmU ] [ Kinderfilme ]
Liebesfilme ] [ Komödien ] [ Actionfilme ] [ Thriller & Krimis ] [ Musikfilme ]
Drama & Filmkunst ] [ Horrorfilme ]
 


seite weiterempfehlen deine bewertung

© munichx.de -

Impressum

Datenschutzerklärung

Hier klicken um die Seite ohne Google Analytics zu nutzen


  Kino- & Filmsuche  
 
Originalfassung - OmU ] [ Kinderfilme ]
Liebesfilme ] [ Komödien ] [ Actionfilme ] [ Thriller & Krimis ] [ Musikfilme ]
Drama & Filmkunst ] [ Horrorfilme ]
 




  Google-Anzeigen