munichx.de - Stadtmagazin für München







   Kinoprogramm     Neu im Kino      Filmvorschau      alle Kinos      alle Filme      Filmarchiv
 deine bewertung |

Mexican

Fiesta Mexicana

mexicanJulia Roberts und Brad Pitt gemeinsam vor der Kamera da denkt jeder an eine herzzerreissende Liebesgeschichte. Von wegen. Die beiden Superstars bemühen sich ja seit einiger Zeit darum, ihr "Pretty Woman"- beziehungsweise "Golden Boy"-Image abzulegen. Deswegen ist "Mexican" zuerst einmal ein Spiel mit den Erwartungen der Zuschauer. Der Kleinkriminelle Jerry (Brad Pitt) verspricht seiner Dauerfreundin Samantha (Julia Roberts), nie wieder ein krummes Ding zu drehen. Macht er natürlich doch, deswegen gibt´s ordentlich Ärger und Samantha wirft dem verdatterten Jerry seine Klamotten vor die Tür der ehedem gemeinsamen Wohnung. Jerry begibt sich auf die Reise nach Mexiko, wo er eine wertvolle gestohlene Pistole abholen und über die Grenze in die USA schmuggeln soll. Doch der leicht trottelige Jerry gerät selbst bei dieser simplen Aufgabe in Schwierigkeiten. Und während Jerry sich mit der Pistole, streunenden Hunden und Gangstern herumschlägt, wird Samantha von einem Auftragskiller namens Leroy (James Gandolfini) gekidnappt, der ebenfalls hinter dem Schießeisen her ist.

mexicanRegisseur Gore Verbinski hatte für seinen zweiten Spielfilm nichts Besseres passieren können, als dass sich Pitt und Roberts für das unkonventionelle, witzig-spritzige Drehbuch begeistern konnten. Denn mit solchen Zugpferden in der Besetzungsliste ist auch für einen Niemand wie Verbinski die Finanzierung kein Problem mehr. Und der zieht dafür in "Mexican" alle Register. Heraus kam eine skurrile, optisch sehr phantasievolle Mischung aus Roadmovie, Liebeskomödie und Thriller, die stark an Quentin Tarantino oder Robert Rodriguez erinnert. Hemmungslos plündert er den Fundus an Mexiko-Klischees und jagt ungeniert schnurrbartzwirbelnde Bandidos zu Mariachi-Musik vor die Kamera. Abgesehen davon waren Brad Pitt und Julia Roberts nie besser als hier: Er als völlig naiver, immer wieder von der Situation überforderter Möchtegern-Ganove und sie als hysterisch keifende Zicke, die schließlich in ihrem schwulen Entführer einen Seelenverwandten erkennt und mit ihm Beziehungsprobleme bespricht. Verbinski beweist hier eine Originalität, die man in den meisten am Reißbrett konzipierten Hollywood-Filmen nicht mehr findet.

kinostart: 16. august 2001

Diese Filmkritik weiterempfehlen ]

genre: Komödie länge: 123 min Original: The Mexican Darsteller: Brad Pitt, Julia Roberts, James Gandolfini, Mexican - Eine heiße Liebe Regie: Gore Verbinski, Mexican - Eine heiße Liebe Drehuch: J.H. Wyman, Drehjahr: 2001 FSK: 12 Starttermin: Offizielle Website ]

wo läuft der film in münchen? [ Mexican - Eine heiße Liebe im kinoprogramm ]

Bei amazon.de gibt's [ Soundtrack und Buch ] zum Film

<ug>

eine roadmovie-thriller-komödie mit einer besetzung ganz nach meinem geschmack!!

sys-co
e-bert

als ich die namen der schauspieler las, habe ich mir etwas anderes vorgstellt! ich war aber überrascht!




  Kino- & Filmsuche  
 
Originalfassung - OmU ] [ Kinderfilme ]
Liebesfilme ] [ Komödien ] [ Actionfilme ] [ Thriller & Krimis ] [ Musikfilme ]
Drama & Filmkunst ] [ Horrorfilme ]
 


seite weiterempfehlen deine bewertung

© munichx.de -

Impressum

Datenschutzerklärung

Hier klicken um die Seite ohne Google Analytics zu nutzen


  Kino- & Filmsuche  
 
Originalfassung - OmU ] [ Kinderfilme ]
Liebesfilme ] [ Komödien ] [ Actionfilme ] [ Thriller & Krimis ] [ Musikfilme ]
Drama & Filmkunst ] [ Horrorfilme ]
 




  Google-Anzeigen