ogramm
munichx.de - Stadtmagazin für München







   Kinoprogramm     Neu im Kino      Filmvorschau      alle Kinos      alle Filme      Filmarchiv
 userwertung:  Stern 

Minority Report

Allein gegen das System

Minority Report, Tom Cruise, Steven Spielberg In der Zukunft des washington dc 2054 gibt es nahezu keine Gewalt- bzw. Mordverbrechen, denn mit hilfe des Pre-Crime-Projektes können alle potenziellen mörder schon im vorfeld erkannt und verhaftet werden. dieses übersinnliche medium spürt in den köpfen der menschen nach eventuellen, zukünftigen verbrechern. John Anderton (Tom Cruise) ist einer der größten befürworter des pre-crime und ist in der leitenden position die morde zu verhindern. schließlich entdeckt er jedoch, dass er selber innerhalb der nachsten 36 stunden einen mann ermorden soll, den er überhaupt nicht kennt. um seine unschuld und damit auch die fehlbarkeit des pre-crime zu beweisen, muss er fliehen und seinen geplanten mord verhindern. seine feste überzeugung an den übersinnlichen computer verliert er dabei genauso, wie sein früheres leben. ist das system also doch nicht unfehlbar oder wird er tatsächlich den mord begehen? auf der flucht vor pre-time und seinen kollegen gelangt er immer näher an des rätsels lösung.

Minority Report, Tom Cruise, Steven Spielberg steven spielberg und tom cruise, sicherlich ein dreamteam in sachen sience fiction und speciel effects ergänzen sich in ihrer arbeit hervorragend. tom cruise, auf dessen kopf es nicht nur seine kollegen von pre-time abgesehen haben, sondern anscheinend auch sämtliche kameramänner am set, ist für die rolle zwischen actionheld und überlebensattist seit „mission impossible“ eine der idealbesetzungen für diese art von film, was man auchan seinem gehaltsscheck sehen kann. die aufnahmen und die bis zum rand gefüllten trickkisten versetzten den zuschauer in eine futuristische welt. dabei ist er aber immer gezwungen genau und präzise zu beobachten, da viele feinheiten erst die verstrickungen aufdecken und die logik des films vervollständigen. steven spielbergs Vision von einer perfekten Welt ohne Verbrechen basiert auf einer Kurzgeschichte von Philip K. Dick, der schon die Vorlage zu "Blade Runner" lieferte. ebenso haben vergleiche mit george orwells „1984“ durchaus ihre berechtigung, da das konrollierende system auch hier die entscheidende funktion in dem gewaltfreien washington der zukunft übernimmt.

kinostart: 26. september 2002

Diese Filmkritik weiterempfehlen ]

genre: Action, Science-Fiction länge: 145 min Original: Minority Report Darsteller: Tom Cruise, Colin Farrell, Samantha Morton, Minority Report Regie: Steven Spielberg, Minority Report Drehuch: Scott Frank, Drehjahr: 2002 FSK: 12 Starttermin: 03.10.2002 Offizielle Website ]

wo läuft der film in münchen? [ Minority Report im kinoprogramm ]

Bei amazon.de gibt's [ Soundtrack und Buch ] zum Film

<dg>

jaja, so kannst kommen! immer im zweifel mit dem system leben!

sys-co sagt:
e-bert sagt:

klasse action! wenn man sich vom film mitreißen läßt, gibt's keine bessere unterhaltung!




  Kino- & Filmsuche  
 
Originalfassung - OmU ] [ Kinderfilme ]
Liebesfilme ] [ Komödien ] [ Actionfilme ] [ Thriller & Krimis ] [ Musikfilme ]
Drama & Filmkunst ] [ Horrorfilme ]
 


userwertung:  stern 


Bisher hat 1 User eine Bewertung zu diesem Thema abgeben.

eigene Bewertung abgeben ] [ alle Bewertungen anzeigen ]


Dabei wurden zuletzt folgende Kommentare abgegeben:

 

name:hop
Kommentar:   jhl
Bewertung:stern 
datum:07.10.2002 14:39


eigene Bewertung abgeben ] [ alle Bewertungen anzeigen ]

seite weiterempfehlen deine bewertung

© munichx.de -

Impressum

Datenschutzerklärung

Hier klicken um die Seite ohne Google Analytics zu nutzen


  Kino- & Filmsuche  
 
Originalfassung - OmU ] [ Kinderfilme ]
Liebesfilme ] [ Komödien ] [ Actionfilme ] [ Thriller & Krimis ] [ Musikfilme ]
Drama & Filmkunst ] [ Horrorfilme ]
 




  Google-Anzeigen