munichx.de - Stadtmagazin für München







   Kinoprogramm     Neu im Kino      Filmvorschau      alle Kinos      alle Filme      Filmarchiv
 deine bewertung |

Reconstruction

Zeitsprünge

Reconstruction, Kino, Kinoprorgamm, München "Alles ist Film. Alles ist konstruiert. Und trotzdem tut es weh." Mit diesen Worten aus dem Off beginnt „Reconstruction“. Der Film behandelt eines der ältesten Filmsujets der Welt: Boy meets Girl. Ein Mann trifft eine Frau, die beiden verlieben sich. Zwei Welten prallen aufeinander. Ende offen. Der dänische Regisseur Christoffer Boe stellt in seinem bildgewaltigen Spielfilm alle Kriterien des romantischen Dramas auf den Kopf, indem er seine Geschichte in der Art von Filmen wie "Memento" rückwärts versetzt erzählt. Die Kamera folgt dem Fotografen Alex (Nikolaj Lie Kaas) und seiner zufälligen Bekanntschaft, der bildschönen Aimée (Maria Bonnevie) und begleitet sie während ihres verrückt-verliebten Tages in Kopenhagen. Eigentlich wartet Alex auf seine Freundin Simone, und als die beiden schon in der U-Bahn stehen, springt Alex, vom Anblick Aimées wie von einem Blitz getroffen, auf. Springt aus dem Zug, lässt die verwunderte Freundin zurück, um Aimée zu folgen. Die beiden verbringen die Nacht miteinander. Aber auch Aimée ist verbandelt, und ihr Mann kommt am nächsten Morgen wieder zurück. Episodenhaft, mit Wiederholungen und vielen Vor- und Rücksprüngen im Zeitgefüge erzählt Boe diese Story über zwei Menschen, deren Leben durch die Allmacht der Liebe völlig aus den Fugen geraten.

Reconstruction, Kino, Kinoprorgamm, München Mit vielen Tricks bricht Boe souverän die Geradlinigkeit seiner Geschichte, teilt den Film in verschiedene Handlungsstränge auf, die er mal wieder zusammenführt, mal offen enden lässt. Elegant und sehr schlau durchdacht, bis ins kleinste Detail auch beim mehrmaligen Ansehen konstruiert Boe seine Liebesgeschichte perfekt. Der besondere Clou von "Reconstruction" ist allerdings zweifellos der allwissende Erzähler aus dem Off. Er kommentiert das muntere, farbenprächtige Treiben nicht nur, er dirigiert es. Er sagt: „Ein Mann geht durch eine Straße. Nein, ein Mann geht durch eine belebte Straße.“ Und man sieht der Kamera dabei zu, wie sie das Bild entsprechend verändert. Boe verleiht durch diese ausgefeilten Kniffe dem zugegeben schon recht abgetragenen Stoff der Liebesgeschichte neuen Glanz. Seine zerfetzte, von hinten nach vorne gestülpte Love Story operiert mit logischen Brüchen, Zeitsprüngen und allem, worauf man in konventionellen Hollywood-Produktionen lieber verzichtet. Das ist spannend, durchdacht, mitunter anstrengend, aber immer intelligent – nur die Liebe bleibt irgendwie auf der Strecke. Vor lauter geschicktem Arrangement und wohl gesetzter Bildkomposition erstarrt irgendwann die Emotion - auf der Leinwand wie auch beim Zuschauer.

kinostart: 10. juni 2004

Diese Filmkritik weiterempfehlen ]

genre: Liebesfilm, Thriller länge: 89 min Original: Reconstruction Darsteller: Nikolaj Lie Kaas, Maria Bonnevie, Krister Henriksson, Reconstruction (2003) Regie: Christoffer Boe, Reconstruction (2003) Drehuch: Christoffer Boe, Mogens Rukov, Drehjahr: 2003 FSK: 12 Starttermin: Offizielle Website ]

wo läuft der film in münchen? [ Reconstruction (2003) im kinoprogramm ]

Bei amazon.de gibt's [ Soundtrack und Buch ] zum Film

<uf>

Eine intelligent inszenierte Lovestory, die dem alten Thema neuen Esprit gibt!

sys-co sagt: e-bert sagt:

Sicher ein interessanter Ansatz, aber die vielen Sprünge sind mir etwas zu anstrengend!




  Kino- & Filmsuche  
 
Originalfassung - OmU ] [ Kinderfilme ]
Liebesfilme ] [ Komödien ] [ Actionfilme ] [ Thriller & Krimis ] [ Musikfilme ]
Drama & Filmkunst ] [ Horrorfilme ]
 


seite weiterempfehlen deine bewertung

© munichx.de -

Impressum

Datenschutzerklärung

Hier klicken um die Seite ohne Google Analytics zu nutzen


  Kino- & Filmsuche  
 
Originalfassung - OmU ] [ Kinderfilme ]
Liebesfilme ] [ Komödien ] [ Actionfilme ] [ Thriller & Krimis ] [ Musikfilme ]
Drama & Filmkunst ] [ Horrorfilme ]
 




  Google-Anzeigen