munichx.de - Stadtmagazin für München







   Kinoprogramm     Neu im Kino      Filmvorschau      alle Kinos      alle Filme      Filmarchiv
 userwertung:  Stern Stern Stern Stern Stern 

Zug des Lebens

Ein tragisches Märchen

kinofilm - zug des lebens den holocaust für die leinwand zu bearbeiten, das war bisher selten ein vom erfolg gekröntes unterfangen. wie kann man einer katastrophe dieses ausmaßes filmisch gerecht werden, und - darf man das überhaupt? und wenn ja, dann auch noch als komödie? ernst lubitsch hat mit seiner farce "sein oder nichtsein" maßstäbe gesetzt, roberto benigni mit seinem kz-märchen "das leben ist schön" in gewisser weise auch. vielleicht ist ein halbwegs geglückter film zum thema "juden im dritten reich" nur einer, der gehörig provoziert in seiner kühnheit, und vermutlich müssen sich die geister an einem solchen film scheiden. an "zug des lebens" scheiden sie sich garantiert. die geschichte spielt in einem polnischen schtetl im jahre 1941: die nachricht vom heranrücken der deutschen truppen beunruhigt die einwohner. ge-meinsam beschließt man einen tollkühnen plan:

ein paar männer aus dem dorf verkleiden sich als deutsche ss-offiziere, die restlichen dorfbewohner werden von den "falschen nazis" in einem güterzug über rußland in die freiheit "deportiert". eilig näht man uniformen, trägt vorräte zusammen und bemalt die waggons des zuges als reichsbahn-wagen. die ss-männer in spe lernen akzentfreies deutsch, und los geht die fahrt. doch schon bald kommt es zu ersten schwierigkeiten innerhalb der gruppe: die uniformierten nehmen sich ein bißchen zu ernst, die "deportierten" fühlen sich zu schlecht behandelt, und der ortsansässige kommunist sorgt zusätzlich für unruhe. das wahnwitzige abenteuer wird aber auch immer bedrohlicher, da der seltsame zug in keinem der deutschen fahrpläne aufgeführt ist und somit immer wieder von "echten" ss-truppen angehalten wird.

eine nette geschichte hat sich der in frankreich lebende exilrumäne radu mihaileanu da ausgedacht. mit oft absurdem jüdischen humor erzählt er seine bemerkenswerte, ungewöhnliche variante zur shoa. ein vergleich der spitzzüngigen dialoge mit dem frechen, anarchischen witz benignis drängt sich auf, und doch wird man "zug des lebens" dadurch nicht gerecht: mihaileanus story ist vielschichtiger und stimmt - nicht nur der schlußpointe wegen - noch nachdenklicher.

infos über den film im internet: [ keine ]

kinostart: 23. märz 2000

zug des lebens besetzung: lionel abelanski, rufus, clément harari, marie-josé nat, agathe de la fontaine, bruno abraham-kremer, michel muller... regie: radu mihaileanu  drehbuch: radu mihaileanu produzent: marc baschet, ludi boeken, frédérique dumas-zajdela, eric dussart kamera: yorgos arvanitis, laurent dailland schnitt: monique rysselinck musik: goran bregovic frankreich 1999 genre: drama/komödie verleih: movienet orginaltitel: train de vie länge: 88min. <ug/mm>

ein märchen wie es besser nicht sein könnte! aber kann man so die shoa abhandeln? man kann! wer es nicht glaubt bleibe bis zum ende!

toll. "das leben ist schön" hat mich bereits vom hocker gerissen, dieser film gefällt mir fast noch besser!




  Kino- & Filmsuche  
 
Originalfassung - OmU ] [ Kinderfilme ]
Liebesfilme ] [ Komödien ] [ Actionfilme ] [ Thriller & Krimis ] [ Musikfilme ]
Drama & Filmkunst ] [ Horrorfilme ]
 


userwertung:  stern stern stern stern stern 


Bisher hat 1 User eine Bewertung zu diesem Thema abgeben.

eigene Bewertung abgeben ] [ alle Bewertungen anzeigen ]


Dabei wurden zuletzt folgende Kommentare abgegeben:

 

name:hwg
Kommentar:   Ein wunderbarer Film, der die Thematik Deportation von der in Diskussionen zumeist abstrakten Ebene auf eine menschliche Ebene holt, zu der auch der Humor in schlechten Zweiten gehört.
Bewertung:stern stern stern stern stern 
datum:17.01.2006 07:43


eigene Bewertung abgeben ] [ alle Bewertungen anzeigen ]

seite weiterempfehlen deine bewertung

© munichx.de -

Impressum

Datenschutzerklärung

Hier klicken um die Seite ohne Google Analytics zu nutzen


  Kino- & Filmsuche  
 
Originalfassung - OmU ] [ Kinderfilme ]
Liebesfilme ] [ Komödien ] [ Actionfilme ] [ Thriller & Krimis ] [ Musikfilme ]
Drama & Filmkunst ] [ Horrorfilme ]
 




  Google-Anzeigen