Nachhaltig einkaufen in München: Diese Shops führen Fair Fashion Brands

Immer mehr Labels und Stores setzen auf nachhaltigen Konsum. Faire Mode bedeutet jedoch nicht, dass man nach Öko aussehen muss! Einen Beweis für wirklich modische Fair Wear liefern diese 8 Münchner Läden, die sich Eco Fashion und faire Produktionsbedingungen zur Regel gemacht haben.


Dear Goods – Ökologisch, vegan und fair produzierte Mode

In ihren drei Münchner Geschäften bietet Dear Goods die Möglichkeit zum ausbeutungsfreien Konsum. Denn hier werden ausschließlich menschen-, tier- und umweltfreundliche Produkte verkauft. Durch diese besondere Auswahl ökologischer, veganer und fairer Mode will die Marke ein Bewusstsein für Arbeitsbedingungen, Tierhaltung und unsere Umwelt vermitteln. 

Was ihr dort findet: Fair Fashion für Frauen und Männer von nachhaltigen Marken wie Armed Angels, Organication, Komodo und Jan ’n June. Außerdem Schmuck, Taschen und besondere Geschenkideen.


iki M. in der Maxvorstadt – Slow Fashion aus biologisch nachhaltigen Materialien

Eine Mischung aus ausgewählten Second Hand Teilen und hochwertiger neuer Bekleidung gibt es in dem kleinen Laden in der Maxvorstadt zu kaufen. Bei iki M. wird neben den Designs vor allem Wert auf umweltfreundliche Unternehmen und faire Arbeitsbedingungen gelegt. So entsteht ein Sortiment, das Rücksicht auf die Natur nimmt.

Was ihr dort findet: Von cool bis chic ist bei iki M. alles mit dabei! Neben einzigartigen Vintage Stücken und Kleidung von ethischen Marken produziert die Gründerin auch eigene organic und fair fashion Kollektionen. 


Hessnatur in Schwabing – moderne Naturtextilien für die ganze Familie

Als erstes deutsches Mitglied der Fair Wear Foundation steht Hessnatur für Naturmode, die sozial, fair und ökologisch hergestellt wird. Im Store in der Hohenzollernstraße gibt es unter anderem Jeans aus Naturdenim, vegane Kollektionen, GOTs zertifizierte Kleidung und Textilien sowie Bio-Kleidung von regionalen Textilproduzenten aus Deutschland.

Was ihr dort findet: Damen und Herren Mode, Schuhe, Accessoires und Kinderkleidung sowie alles für ein nachhaltiges Zuhause. Die Produkte sind aus unterschiedlichen Naturfasern wie Alpaka, Yak, Leinen, Merino oder Bio-Baumwolle.


HIER in Haidhausen – Store und Studio für lokale Designer 

Vom Pop-Up Store zur Haidhausener Institution: Textildesignerin Stephanie Kahnau vereint mit ihrem Konzept ein buntes Allerlei an kreativen Köpfen. Neben dem Laden-Sortiment, das ausschließlich aus Waren von lokalen Designern besteht, haben sich in den hinteren Räumen die Optikerinnen Jules&Mel sowie die Designerin und Kalligraphin Petra Wöhrmann niedergelassen.

Was ihr dort findet: Im HIER gibt es Mode, Produktdesigns, Kosmetik, Papeterie, Bücher, Pflanzen und Heimtextilien von 20 bayerischen Designer Labels sowie Damenbekleidung und Accessoires von Stephanie Kahnau’s eigener Brand.


Bei About Given steht die Werthaftigkeit der Produkte im Vordergrund. Durch die hohe Qualität sollen die Kleidungsstücke den Träger*innen lange Freude bereiten und gleichzeitig noch die Umwelt schonen. Daher werden seit 12 Jahren im Green Concept Store im Münchner Gärtnerplatzviertel ausschließlich ökologische und ethisch korrekte Produkte verkauft.

Was ihr dort findet: Wie wäre es mit neuen bunten Sneakern von Veja, einer bequemen Kismet Yoga Leggings, stylischen Bauchtaschen und Rucksäcken von Sandqvist oder einem kuscheligen Hoodie von KnowledgeCotton Apparel?


Nyani im Westend – Kinderbekleidung aus umwelt- und ressourcenschonender Herstellung

Unsere Kinder liegen uns natürlich besonders am Herzen. Daher sind die Nyani Kollektionen aus nachhaltigen und körperverträglichen Stoffen wie biologische Baumwolle, kuscheliger Kaschmirwolle oder weichem Kaschmir-Baumwoll-Mix. Hergestellt wird die Baby und Kinderbekleidung übrigens ausschließlich in Deutschland und Portugal unter fairen Arbeitsbedingungen. 

Was ihr dort findet: Zuckersüße Kleidung und Schuhe für Mädchen und Jungen, Lernspielzeug, Kostüme, Bücher, bunte Beißringe und lustige Plüschtiere, z.B. in Obst oder Brezel-Form. Für das Kinderzimmer werden Aufbewahrungsboxen und Kissen angeboten.


Fair Couture in der Maxvorstadt – Rucksäcke und Taschen mit Bio-Siegel

Die Fair Trade Rucksäcke und Taschen von Fair Couture haben höchste Qualität, sind dabei innovativ und funktional sowie Fair Wear zertifiziert und sogar Allergikerfreundlich. Statt auf tierisches Leder wird auf Up- und Recycling gesetzt. Ihr lebt vegan? Kein Problem, auch vegane Marken wie Got Bag, Ucon Acrobatics und Bleed sind bei Fair Couture vertreten.

Was ihr dort findet: Rucksäcke, Taschen aller Art sowie Fahrradhelme, Trinkflaschen und Accessoires, die aus rein pflanzlichen Materialien wie Bio- und wiederverwerteter Baumwolle gefertigt werden.


Me&May in Sendling – Eine Kombination aus Eco und Französisch 

Von Hand werden die Me&May Kollektionen seit über 9 Jahren in der Produktionsstätte in Polen von einem kleinen, familiär geführten Betrieb unter fairen Arbeitsbedingungen geschneidert. Die Stoffe sind dabei biologisch sowie schadstofffrei zertifiziert und versprechen gerade deshalb ein langlebiges Tragen. Die Designs stammen übrigens von den Gründerinnen Melissa und Mathilde, die diese in ihrem Münchner Atelier entwerfen.

Was ihr dort findet: Feminin, figurbetont, französisch sind die Looks, die man bei Me&May kaufen kann. Das Sortiment reicht von recycelten Strickpullovern über seidene Hemdkleider bis hin zu coolen Paperbag Jeans und lässigen Overalls.

Second Hand shoppen
Bei diesen Läden bekommt ihr Vergangenes mit Geschichte

Fahrradläden in München
Wo ihr Räder kaufen, reparieren lassen und Zubehör finden könnt

Second Hand
Eine Übersicht über viele Second Hand-Geschäfte in München