munichx.de - Stadtmagazin für München







   Kinoprogramm     Neu im Kino      Filmvorschau      alle Kinos      alle Filme      Filmarchiv
 userwertung:  Stern Stern Stern Stern Stern 

Die blaue Grenze

Der hohe Norden

Die blaue Grenze, Kino, Kinoprorgamm, München „Die blaue Grenze“, das ist jener Streifen Meer hoch im Norden, der Deutschland von Dänemark trennt. In diesem Niemandsland zwischen Sand, Himmel und Wasser spielt der bildgewaltige, sehr poetische Debütfilm des Regisseurs Till Franzen. Spröde wirkt seine verschachtelte Romanze auf den ersten Blick, mit wortkargen Einsiedlern und ohne einen klaren Handlungsstrang. Etwas unzugänglich und sehr melancholisch also. Doch wer bereit ist, sich in den ersten zehn Minuten auf dieses filmische Wagnis einzulassen, wird für seine Geduld belohnt. Denn „Die blaue Grenze“ ist einer der künstlerisch ausgereiftesten deutschen Spielfilme dieses Jahres. Der weltfremde Momme (Antoine Monot) hat gerade seinen Vater verloren, und sein versponnener Großvater erweist sich in dieser Lebenskrise auch nicht unbedingt als echte Stütze.

Die blaue Grenze, Kino, Kinoprorgamm, München Als der deprimierte Momme jedoch auf einer Party die schöne Dänin Lene kennen lernt, kommt wieder Schwung in sein Leben. Danach sehnt sich auch der geschwätzige, degradierte Hauptkommissar Poulsen (Dominique Horwitz). Seine neue Nachbarin Frau Marx (Hanna Schygulla) quatscht er bei der ersten Begegnung nieder, und es dauert, ehe sich zwischen den so vollkommen konträren Naturen so etwas wie Zuneigung entwickelt. Parallel, nur locker miteinander verknüpft und betont langsam erzählt Franzen die Geschichten seiner strauchelnden Helden Momme und Poulsen, deutet in wunderbaren Kamerafahrten und betörend schönen Einstellungen ihre Lebens- und Liebesgeschichten an. Voller Zitate, Andeutungen und Querverweise steckt Franzens surreales Kleinod, das allerdings deutlich nur für kontemplativere Naturen geeignet ist und kaum für Freunde des linearen Handlungsverlaufs und der schnellen Schnitte.

kinostart: 24. November 2005

Diese Filmkritik weiterempfehlen ]

genre: Drama länge: 104 min Original: Die blaue Grenze Darsteller: Antoine Monot jr., Joost Jürgen Siedhoff, Dominique Horwitz, Die blaue Grenze Regie: Till Franzen, Die blaue Grenze Drehuch: Till Franzen, Drehjahr: 2005 FSK: 6 Starttermin: Offizielle Website ]

wo läuft der film in münchen? [ Die blaue Grenze im kinoprogramm ]

Bei amazon.de gibt's [ Soundtrack und Buch ] zum Film

<uf>

Ein guter Spielfilm, der nichts mit neuartuggem Actionkino zu tun hat!

sys-co sagt: e-bert sagt:

Sicher ein guter Film, aber mir war alles ein bisschen zu langsam!




  Kino- & Filmsuche  
 
Originalfassung - OmU ] [ Kinderfilme ]
Liebesfilme ] [ Komödien ] [ Actionfilme ] [ Thriller & Krimis ] [ Musikfilme ]
Drama & Filmkunst ] [ Horrorfilme ]
 


userwertung:  stern stern stern stern stern 


Bisher haben 2 User eine Bewertung zu diesem Thema abgeben.

eigene Bewertung abgeben ] [ alle Bewertungen anzeigen ]


Dabei wurden zuletzt folgende Kommentare abgegeben:

 

name:Wolf
Kommentar:   wirklich feiner film. im wahrsten sinne des wortes traumhaft.
Bewertung:stern stern stern stern stern 
datum:16.12.2005 17:18

 

name:sam ende
Kommentar:   endlich ein ruhiger, wunderschöner kinospielfilm, der nicht rumnervt, sondern einen für 2 std die welt vergessen lässt
Bewertung:stern stern stern stern stern 
datum:01.12.2005 11:00


eigene Bewertung abgeben ] [ alle Bewertungen anzeigen ]

seite weiterempfehlen deine bewertung

© munichx.de -

Impressum

Datenschutzerklärung

Hier klicken um die Seite ohne Google Analytics zu nutzen


  Kino- & Filmsuche  
 
Originalfassung - OmU ] [ Kinderfilme ]
Liebesfilme ] [ Komödien ] [ Actionfilme ] [ Thriller & Krimis ] [ Musikfilme ]
Drama & Filmkunst ] [ Horrorfilme ]
 




  Google-Anzeigen