Schlemmen am Wasser: 15 aussichtsreiche Restaurants, Cafés und Kiosks in und um München

Restaurants & Cafés & Kiosks am Wasser München: Gans am Wasser

Was gibt es Schöneres als mit vollem Bauch und gekühltem Getränk auf glitzerndes Wasser zu schauen? Wir finden, da ist Urlaubsfeeling vorprogrammiert. Also, Wasserratten, Badeliebhaber, Sonnenanbeter, Tagesausflügler und Panoramagenießer aufgepasst: Wir haben euch 15 Spots in und um München herausgesucht, in denen ihr direkt am Wasser lecker essen und trinken könnt – die wilde Isar und zahlreiche, idyllische Seen machen es möglich. 

Café Gans am Wasser: Gans viel Entspannung und Kultur im Westpark 

Antike und selbst geschreinerte Sitzgelegenheiten. Plattensofas und alte Polstermöbel. Bauwagen und Zelte. Balinesische Sonnenschirme und Lichterketten. Und das alles vor einem kleinen See, in dem sich die Gänse tummeln. Jetzt denkt ihr euch vielleicht: Moment, das kann nicht München sein?! Doch! Das Café Gans am Wasser ist eine herrlich alternative Anlaufstelle für Sonnenanbeter, Genießer und Kulturliebhaber im Westpark. Hier warten veganer Kebap, sensationelle Pommes und ein Mix aus Konzerten, Theater und DJ Specials auf euch. 

Mehr Infos: gansamwasser.de

Seehaus und Biergarten am Kleinhesseloher See: Der Klassiker im Englischen Garten

Beim Thema „Genuss am Wasser“ darf eine Münchner Location natürlich nicht fehlen: das Seehaus und der Biergarten am Kleinhesseloher See im Englischen Garten. Getreu dem bayerischen Biergartenmotto „hau die hera, dann samma mehra“ ist dazuhocken hier Programm. Denn bei schönem Wetter zieht es die Münchnerinnen und Münchner in Scharen her. Verständlich: Die Bierbänke reichen direkt bis an die glitzernde Wasserkante und der Blick auf den See ist ein Traum. 

Übrigens: Bis Ende September gastiert Sternekoch Jan Hoffmann im Seehaus.

Mehr Infos: kuffler.de/de/restaurant/seehaus

Blitz Restaurant: Buena comida direkt neben der Isar

In München und über die Stadtgrenzen hinaus ist das Blitz vor allem als akustisch perfekt durchgeplanter Elektro Club bekannt. Doch es kann mehr als Party und Beats! Während neben einem die Isar rauscht kann man hier nämlich mitten in der Stadt auf der bunt dekorierten Terrasse mexikanisches Essen genießen. Und bei einem gutem Mezcal- und Tequila-Angebot kommt auch die Partyvorbereitung nicht zu kurz. 

Mehr Infos: blitz.restaurant

Restaurant Olympiasee: Willkommene Stärkung nach der Park-Tour

Der Olympiapark in München hat so einiges zu bieten: Natur, Architektur, Sehenswürdigkeiten, Spiel und Spaß. Nachdem ihr euch beispielsweise beim Erklimmen des Olympiabergs verausgabt und bei guter Sicht das Bergpanorama genossen habt, erwartet euch direkt gegenüber im Restaurant Olympiasee die Belohnung. An den offenen Livekochstationen werden täglich wechselnde Gerichte angeboten. Kalte Getränke und Kaffee und Kuchen aus der eigenen Konditorei gibt’s dazu. 

Mehr Infos: restaurant-olympiasee.de

Kulturstrand: Feinste Unterhaltung auf dem Isarbalkon

Nur wenige Meter vom Blitz entfernt, auf der Corneliusbrücke, öffnet jeden Sommer der Kulturstrand. Die Location wird auch Isarbalkon genannt und macht ihrem Namen alle Ehre. Denn mit den Füßen im Sand fließt die Isar hier quasi unter, vor und neben euch entlang. Und klar, Kultur gibt’s natürlich auch: Unter der Woche erwartet euch hier täglich Live-Musik, an den Wochenenden wird’s elektronisch. Tanzveranstaltungen, Open Stages und Kunst sind ebenfalls immer wieder geboten. Biere, Longdrinks, Cocktails und jede Menge alkoholfreie Getränke gibt’s dazu. 

Mehr Infos: kulturstrand.org

Hotel, Restaurant und Biergarten Langwieder See: Grüne Idylle und Seepanorama Deluxe

Raus aus der Stadt, der Sonne entgegenradeln, im kalten Nass abkühlen und dann mit Blick aufs Wasser die wohlverdiente Brotzeit genießen – was gibt es Schöneres? Eine circa einstündige Tour aus der Münchner City entfernt – im Naherholungsgebiet Langwieder Seenplatte – erwarten euch im Hotel Langwieder See ein modernes Restaurant und ein gemütlicher Biergarten direkt am Wasser. An lauen Sommerabenden wird’s besonders romantisch: beim Sundowner könnt ihr hier bis zum letzten Sonnenstrahl sitzen bleiben. Extra-Tipp für Feiern und Events: es gibt ein uriges Bootshaus, das extra gebucht werden kann – Party Ahoi!

Mehr Infos: langwiedersee.de

Schlossschänke Blutenburg: Seeterrasse mit historischem Flair

Ein Stückerl näher an der Stadt, mit dem Rad oder Bus gut zu erreichen, liegt das mittelalterliche Schluss Blutenburg mit gleichnamiger Schlossschänke. Nach einem kleinen Spaziergang auf dem Schlossgelände oder an der Würm entlang, könnt ihr hier bei täglich wechselnden Gerichten den Blick übers kühle Nass schweifen lassen.  

Mehr Infos: schlossschaenke-blutenburg.de

Insel Mühle: Idylle pur im Westen Münchens 

Nach nur 25 Geh- oder 10 Radminuten ab Schloss Blutenburg erreicht ihr den romantische Biergarten Insel Mühle. Unter alten Kastanien, mitten in der Natur könnt ihr hier dem gemütlichen Plätschern der Würm lauschen und es euch bei Bier und Brotzeit richtig gut gehen lassen. Man erzählt sich, die Insel Mühle sei einer der schönsten Biergärten Münchens, aber das dürft ihr bei einem Besuch gern selbst bewerten.

Mehr Infos: insel-muehle.de

Michaeligarten: Mitten in der grünen Kulisse des Ostparks

Restaurant und Biergarten mitten im Ostpark und direkt am Wasser – das ist der Michaeligarten. Hier kann man nicht nur den Enten, Schwänen und Gänsen beim Plantschen zusehen, sondern auch Blasorchestern, Trachtenvereinen, Alphornbläsern und Goaßlschnalzern lauschen, die regelmäßig auftreten. Zu späterer Stunde wird’s besonders schön: Wenn ihr Glück habt, spiegelt sich der feuerrote Abendhimmel im Ostparksee, während ihr euren Sundowner genießt. 

Mehr Infos: michaeligarten.de

Seewirtschaft: Ursprünglicher Naturgenuss am Poschinger Weiher an der Isar 

Genuss am Wasser gibt’s auch im Münchner Norden. Hier liegt im Landschaftsschutzgebiet Isartal der Poschinger Weiher, auch als Unterföhringer See bekannt. Umsäumt wird der Weiher von altem Baumbestand und sonnigen Liegewiesen auf der Westseite. Hier liegt auch die Seewirtschaft. Eine gemütliche Gaststätte mit Biergarten und Wintergarten, die seit einem Betreiberwechsel Mitte 2020 in neuem Glanz erstrahlt. 

Mehr Infos: seewirtschaft-ufg.de

Feringas Restaurant am Feringasee: Ein Stück Ibiza in München

Ein bisschen Ibiza in München? Das könnt ihr im Feringas am Feringasee – ebenfalls in Unterföhring – erleben. Einen Biergarten, der hier – wie passend – Seegarten genannt wird, gibt’s natürlich auch. Aufgetischt werden hier unter anderem Bowls, Calamari Fritti, frische Forellen oder Rote Beete Humus. Das Highlight ist der Beachclub. Hier könnt ihr den Ausblick unter Palmen und mit den Füßen im Sand genießen. Für die fancy Ibiza Vibes sorgen Beachchairs und jeden Freitag ein DJ Special. 

Mehr Infos: feringa-see.de

Flaucherstandl Kiosk: Currywurst und Kaltgetränke am Isar-Hotspot

Schon die Spider Murphy Gang hat’s besungen: „I fahr zum Badn mit’n Radl an d’Isar, lieg auf de Kieslstoana am Strand.“ Und ja, die Isar ist tatsächlich im Sommer – wen wundert es – bei Ausflüglern und Wasserratten besonders beliebt. Einer der Hotspots: der Flaucher. Und wenn euch der kleine Hunger plagt, dann findet ihr mittendrin bei der Floßländle den Flaucherstandl. Münchnerinnen und Münchner munkeln sogar, hier gibt’s die beste Currywurst der Stadt – probiert sie am besten selbst!

Mehr Infos: flaucherstandl.de

Konsum Isarkiosk: Hippe Kiosk-Kultur unter der Großhesseloher Brücke

Noch ein wenig weiter Richtung Süden an der Isar entlang kommt ihr unterhalb der Großhesseloher Brücke am Konsum Kiosk vorbei. Seit 2021 hat er neue Betreiber. Die haben dem kleinen Häuschen direkt einen neuen, weißen Anstrich verpasst, eine kleine überdachte Außenterrasse gebaut und einen Biergarten angeschlossen. Seitdem kommen hier bei der Radlpause fast Beach Vibes auf und ihr könnt euch fühlen wie im Kurzurlaub. 

Mehr Infos: instagram.com/konsum.kiosk/

Gasthaus zur Mühle: Wilde Floßfahrt bestaunen und bayerische Schmankerl genießen

Eng verwoben mit der Isar ist die Floßfahrt, das wird 20 Kilometer außerhalb von München deutlich. Damals hauptsächlich Transportstrecke, ist die Fahrt von Wolfratshausen bis nach München heute ein Abenteuer der besonderen Art. Den perfekten Blick auf die großen Holzflöße, die die Isar entlangschippern, habt ihr am Gasthaus zur Mühle, denn hier liegt die längsten „Floßrutsch’n“ Europas. Und damit nicht genug: der Ort hat eine lange Historie: 1007 wurden der Standort und die alte Mühle das erste Mal urkundlich erwähnt, seit 1815 steht hier das heutige Gasthaus, in dem ihr vor allem bayerische Schmankerl bekommt. 

Mehr Infos: gasthausmuehle.de

Bruckenfischer: dem Namen alle Ehre – frischer Fisch an einer alten Brücke

Ein paar Kilometer weiter Richtung Schäfftlarn wartet ein weiterer beliebter Rastpunkt für Fahrradfahrer und Wanderer auf euch. In der Gastwirtschaft Bruckenfischer, die es seit 1905 gibt, sitzt ihr oberhalb des Isarufers an einer der ersten Überfahrten der Region und habt auch hier die Flöße gut im Blick. Getreu dem Motto regional, saisonal, original bekommt man hier bayerische Spezialitäten, Wild und feinste Fischgerichte. Jeden Freitag ist beispielsweise Forellenabend – und die kommen frisch aus dem Isartal.  

Mehr Infos: bruckenfischer.com