Schlendern und Schlemmen in Sendling: In diesen Restaurants und Cafés könnt ihr es euch richtig gut gehen lassen

Restaurants und Cafés Sendling

Sendling – wir finden ja, ein total unterschätztes Münchner Viertel. Am Flaucher wartet der wohl schönste Isarabschnitt im Stadtgebiet auf euch; mit der neuen Isarphilharmonie hat der Gasteig hier ein neues, beeindruckendes Interimsquartier gefunden und auch kulinarisch könnt ihr es euch in Sendling so richtig gut gehen lassen. Und das gemütlich und abseits des üblichen Großstadttrubels. Hier kommen 10 Restaurants und Cafés, die ihr beim Schlendern durchs Viertel hervorragend zu einer kleinen Schlemmerreise kombinieren könnt.


Yanyou

Direkt am Harras entführt euch das Yanyou geschmacklich nach China. Und nein, damit meinen wir nicht die üblichen süß-sauer Gerichte und 8 Schätze, sondern wirklich gute, authentische chinesische Küche. Tatsächlich ist es mittlerweile gar nicht mehr so einfach, spontan einen Platz zu bekommen. Habt ihr es doch geschafft, sitzt ihr hier meist zwischen Chinesen – auch ein gutes Zeichen. 

Mehr Infos: yanyou.de


Beirut Beirut und Manouche

Knappt 10 Minuten zu Fuß entfernt in der Lindenschmitstraße findet ihr das Beirut Beirut. Seit rund 10 Jahren führt Khudor Lamaa die Institution in Sendling. Man erzählt sich sogar, hier gibt es die besten Falafel der Stadt! Kein Wunder, das Rezept stammt von seinem Vater, der selbst einen Imbiss in Beirut hatte. Andere Gerichte sind inspiriert von der Mama. 2014 kam dann das Manouche in der Valleystraße dazu. In beiden Läden gibt es authentische libanesische Straßengerichte.

Mehr Infos: beirutbeirut.de & manouchemanouche.de


Café Dankl

Von der Valleystraße sind es nur ein paar Schritte bis zum Café Dankl, wo ihr euch wie im Urlaub am Mittelmeer fühlen könnt. Im hohen und hellen Altbau oder auf der sonnenverwöhnten Außenfläche genießt ihr mediterrane Schmankerl: Frühstück, Brunch, Tapas & Mezze, Kaffee, Kuchen & Panini. Mittags gibt es zwei wechselnde hausgemachte Gerichte à la Saison.

Mehr Infos: cafedankl.de


Om Nom Nom

Wieder ums Eck in der Oberländerstraße könnt ihr im Om Nom Nom eine genussvolle Rast einlegen. In der ehemaligen Metzgerei gibt’s heute ausschließlich vegane Gerichte und Produkte. Ob Kuchen, Sandwiches, kleine Mittagsgerichte oder Leckereien für Zuhause – das Om Nom Nom zeigt, dass Genuss auch ganz ohne tierische Produkte möglich ist. Unser Highlight: Wo früher wohl die Wursttheke stand, verkaufen die Besitzer Marlen und Daniel mittlerweile veganen Käse aus ganz Europa. 

Mehr Infos: om-nom-nom.de


Spetzlwirtschaft 

Die Öberländerstraße kann aber auch deftig und bayrisch – modern interpretiert. „Wir glauben an gutes Essen, an veganen Aufstrich und glasierten Speck“, schreibt die Spezlwirtschaft und genau das erwartet euch. Hier kommt das Schnitzel nicht zwingend nur vom Kalb, sondern auch mal vom Kohlrabi und Käse und Tatar gibt’s auch vegan. Der Kaiserschmarrn aber bleibt ganz klassisch beim Zwetschgenröster und wir bleiben gern den ganzen Abend.

Mehr Infos: spezlwirtschaft.me/sendling.html


Condesa

Weiter auf der Oberländerstraße geht’s nach Mexiko. Genauer ins Condesa. Nach einem freundlichen ¡Hola! bestellt ihr hier Tacos, Burritos und Quesadillas mit Guacamole, Mole oder feurigen Marinaden an der Theke. Und was sollen wir sagen: einfach delicioso! Und weit weg von TexMex! ¡Vamos a Condesa!

Mehr Infos: vamosacondesa.com


Gaststätte Großmarkthalle

In der Gaststätte Großmarkthalle regiert ein bayrisches Unikat: die Wurst. Von der Wollwurst über die Briesmilzwurst bis zu Kalbsbratwürstl und Rauchware – hier werden Wurstliebhaber fündig. Wohl am bekanntesten ist die Gaststätte aber für die Weißwurst – mit die beste der Stadt. Am liebsten vor 12 und zum Weißbier. Unser Tipp für alle, die vormittags keinen Platz mehr bekommen: Schnell rein, Weißwürste an der Theke kaufen und daheim genießen.   

Mehr Infosgaststätte-grossmarkthalle.de


Alte Utting

Weitergeschlendert Richtung Isar landet ihr in der Lagerhausstraße auf der Alten Utting. An Board laden Terrassen und ein Biergarten zum Verweilen ein. Unser Tipp zum Sundowner: Sichert euch einen Platz auf dem Kapitänsdeck! Und sollte das Wetter mal nicht so schön sein, bieten der Heck- und Bugsalon unter Deck gemütliche Sitzplätze. Ein Besuch lohnt sich übrigens nicht nur kulinarisch, auch kulturell ist jeden Tag etwas geboten.

Mehr Infos: alte-utting.de


Café Erika

Den Sendlinger Schlemmerrundgang beenden wir auf der Lindwurmstraße. Durch die Senserstraße hindurch lauft ihr direkt am Café Erika vorbei – und ein Stopp lohnt sich! Im charmanten Tagescafé mit tollem Innenhof gibt’s Frühstück, Mittagessen, Snacks, Kaffee und Kuchen. Gebacken und gekocht wird selbst – ausschließlich vegetarisch, teilweise auch vegan. Einige der Rezepte stammen von der Namensgeberin des Cafés: Großtante Erika. 

Mehr Infos: cafe-erika.de


Stenz Deli

Den Abschluss macht das Stenz Deli. Hier findet ihr draußen genug Platz um den „Trubel“ in Sendlings Zentrum zu beobachten. Das Motto? „handgemacht und hausgemacht“. Hier startet ihr mit einem regionalen Frühstück in den Tag, gönnt euch eine sonnige Mittagspause oder lecker Kaffee und Kuchen. Und Stenz für daheim oder zum Verschenken gibt’s auch – stöbert doch mal in den Mitbringseln. Likörfläschchen, Schokolade, Tees und hausgemachte Marmelade – darüber freut sich jede*r. 

Mehr Infos: stenz.bayern/stenz-lindwurmstrasse  


Schlemmen im Westend
Tipps vom entspannten Frühstück bis zum Bar-Abend

Schlemmen in Nymphenburg-Neuhausen
Nicht verpassen

Lust auf weitere Viertel?
Eine Übersicht über die Münchner Restaurants