Schlendern und Schlemmen: Kulinarik und Lebensart im In-Viertel Schwabing

Schlendern und Schlemmen in Schwabing

Schicke Jugendstilhäuser mit kleinen Shops, bezaubernden Cafés und gemütlichen Restaurants im Parterre – das ist Schwabing! Dank der Schönheit des Vierteils und der zentralen Lage am Englischen Garten ist Schwabing ein beliebter Treffpunkt in München. Vom späten Brunch im Kaffeehaus über gemütliche Nachmittage im Biergarten bis hin zum exotischen Dinner unter Freunden: Diese 13 Schwabinger Restaurants und Cafés solltet ihr unbedingt ausprobieren!


Entspannt in den Tag frühstücken: Café Ludwig

Treffpunkt: Petuelpark. Von hier aus starten wir das Schlemmen und Schlendern in Schwabing. Ein Besuch im Café Ludwig gehört da natürlich zum Pflichtprogramm! Cappuccino und ein Stück von den selbst gebackenen Torten könnt ihr am besten auf der weitläufigen Terrasse genießen. Bei Regen, Schnee und Graupel hat man dank großer Glasfront auch drinnen das Gefühl, inmitten des Parks zu sitzen. Das Ludwig hat aber auch kulinarisch einiges zu bieten: Neben der großen Frühstücksauswahl gibt es bayerische Schmankerl, gehobene Steakgerichte und vegetarische Speisen.

  • Öffnungszeiten: Dienstag bis Freitag 11:30-22 Uhr, Samstag und Sonntag 10-18 Uhr
  • Mehr Infos: cafe-ludwig.net

Geniales, kleines, chilliges Café: Tante Emma

Türkis, türkis und nochmal türkis – so kann man die nächste Lokalität auf unserem Spaziergang durch Schwabing beschreiben. Das Farbkonzept zieht sich von außen nach innen und so könnt ihr das Tante Emma eigentlich kaum verfehlen! Liebevoll im Shabby Chic Look eingerichtet wird zwischen den Dekogegenständen quasi live vor euren Augen gekocht. Dabei zaubert das Team vom Tante Emma ein ausgiebiges Frühstück auf den Tisch, bei dem das Bauernomelette auf keinen Fall fehlen darf. Aber auch Focaccia, Salate sowie Nudel- und Fleischgerichte findet ihr auf der Karte, sodass ihr sowohl zum Frühstück als auch einem Nachmittagssnack oder zum Dinner vorbeikommen könnt.


Einmal nach Griechenland und zurück: Elia

Schlendern und Schlemmen in Schwabing: Elia

Keine fünf Minuten vom Tante Emma entfernt, eröffnet sich eine Welt, die euch Flashbacks an den letzten Griechenlandurlaub beschert. An pastellgrüne Olivenbäumchen, Sand unter den Füßen beim Pommessnack am Strand und daran, bis in die Nacht in einer Taverne Ouzo zu trinken. Oliven, Pommes und Ouzo gibt es im Restaurant Elia natürlich auch und außerdem noch viel mehr: Richtig gutes Tsatsiki zum Beispiel, gebratenen Schafskäse namens Saganaki und griechische Klassiker wie Bauernsalat, Bifteki, Gyros, Musaka und Lammgerichte. Hunger bekommen? Dann nichts wie los!

  • Öffnungszeiten: Dienstag bis Samstag 17-1 Uhr, Sonntag 12-1 Uhr
  • Mehr Infos: elia-restaurant.de

Austro-Pop und Spezialitäten aus Österreich: ÖEINS

Weiter geht es Richtung Süden zum ÖEINS. Nein, hier handelt es sich nicht um einen Radiosender aus Österreich, sondern um ein beliebtes Restaurant für österreichische Küche. Ihr findet das Lokal in der Schwabinger Herzogstraße zwischen Hohenzollernplatz und Münchner Freiheit bei Hausnummer 81. Wiener Tafelspitz, Tiroler Blutwurstgröstl, steirischer Backhendlsalat oder Salzburger Nockerln: Für österreichische Spezialitäten müsst ihr in München gar nicht weit fahren. Ur leiwand würden unsere Landesnachbarn sagen!

  • Öffnungszeiten: Sonntag bis Donnerstag 12-23 Uhr, Freitag und Samstag 12-24 Uhr
  • Mehr Infos: öeins.de

Vorreiter in Sachen Vegi und Vegan: Café Ignaz

Der nächste Halt befindet sich in der Georgenstraße. Als Nicht-Veganer wird man überrascht sein, was einem die Köche im Café Ignaz alles auf den Teller zaubern: gefüllte Kohlrouladen, Bratkartoffeln mit Trüffel, Maultaschen und hinterher gibt es noch köstliche Kuchen. Das vegan-vegetarische Lokal im Herzen Schwabings überzeugt dank stimmigen Konzept und durchdachten Speisen, die teilweise sogar gluten- und zuckerfrei sind. Kein Wunder, denn hier wird schon seit 30 Jahren ohne Fleisch gekocht. Macht es euch draußen vor dem Laden unter der Markise gemütlich und probiert selbst.


Fast Slowfood trifft auf Schnitzelburger: Heimwerk

„Regionalität & Slow Food“ hat sich das Team vom HeimWerk auf die Fahne geschrieben. An der Friedrich- Ecke Hohenzollernstraße liegt es gleich in der Nähe des ÖEINS. Doch hier trifft bayrische Traditionsküche auf ein modernes Baukastenkonzept, bei dem sich der Gast Hauptspeise und Beilagen selbst zusammenstellen kann. Neben bajuwarischen Klassikern ist das Lieblingsgericht der Besucher*innen hier natürlich das Schnitzel – zubereitete in jeder erdenklichen Variation. Alle Gerichte lassen sich auch als Snack bestellen. So könnt ihr euch ganz leicht durch die Karte probieren.

  • Öffnungszeiten: Sonntag bis Donnerstag 11:30-23 Uhr, Freitag und Samstag 11:30-24 Uhr
  • Mehr Infos: heimwerk-restaurant.de

Traditioneller Biergarten modern interpretiert: Kaisergarten

Gesäumt von alten Kastanien, die an heißen Sommertagen für ein schattiges Plätzchen sorgen, lädt der Kaisergarten in ruhiger und beschaulicher Lage mitten in Schwabing dazu ein, sich in seinem Biergarten niederzulassen. Endlich Schlenderpause! Das seit 100 Jahren bestehende bayerische Traditionshaus mit seiner modern-rustikalen Stube gegenüber der St. Ursula Kirche ist der ideale Treffpunkt für alle, die Lust auf deftigen Schweinebraten oder eine leckere Brotzeitplatte haben. Man munkelt sogar, dass es hier den besten Kaiserschmarrn der Stadt geben soll. Selbst ausprobieren, würden wir da sagen!

  • Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 12-24 Uhr, Samstag und Sonntag 10-24 Uhr
  • Mehr Infos: kaisergarten.com

Neapolitanische Pizza importiert aus Düsseldorf: nineOfive

Nur wenige Schritte und schon steht ihr vor dem nineOfive. Wer schon einmal in der Geburtsstadt der Pizza war, weiß, wie das runde, belegte Glück auszusehen und zu schmecken hat. Zwei Münchner brachten zusammen mit Gründer Sebastian Georgi diesen Geschmack mit dem Konzept des nineOfive – ursprünglich entstanden in Düsseldorf – nach München. Neben kulinarischen Pizzakreationen punktet die Pizzeria in der Herzogstraße mit einem lässigen Interiordesign und seiner stattlichen Weinkarte. Kleiner Tipp: Unbedingt reservieren, wir haben das nineOfive noch nie leer gesehen!

  • Öffnungszeiten: Montag bis Sonntag 17-23 Uhr
  • Mehr Infos: nineofive.de

Große Gastfreundschaft auf afghanisch: Chopan

Beim Betreten des Chopan in der Occamstraße wird man sofort in die besondere Atmosphäre des Restaurants gezogen. Vielleicht liegt es am gedimmten Licht oder den liebevoll gestalteten Details oder an den exotischen Düften und der offenen, herzlichen Art des Teams. Egal, hauptsache ihr fühlt euch wohl! Serviert werden hier landestypische Spezialitäten aus Afghanistan, wie zum Beispiel Lamm- oder Hähnchenfleisch vom Grill, aber auch Veganes und Vegetarisches werden angeboten. Authentisch muss es sein und vor allem fein gewürzt!

  • Öffnungszeiten: Montag bis Donnerstag 18-23 Uhr, Freitag bis Sonntag 18-24 Uhr
  • Mehr Infos: chopan-schwabing.de

Mitten im Münchner Naturparadies: Seehaus im Englischen Garten

Bei einem Genussspaziergang durch Schwabing kommen wir natürlich nicht um den Englischen Garten herum. Egal zu welcher Jahreszeit, hier lässt es sich wunderbar erholen und die Natur genießen. Da kommt eine Einkehr im Seehaus im Englischen Garten gerade recht. Nirgendwo sonst hat man so einen guten Blick auf den Kleinhesseloher See und bekommt im Biergarten sogar noch eine kühle Maß dazu. Aber auch drinnen sitzt und isst es sich vorzüglich. Wie wäre es mit gebratenem Heilbutt, Spaghetti Vongole oder einem Superfood Salat? Noch mehr Restauranttipps am Wasser bekommt ihr übrigens in unserer großen Übersicht.


Hotspot italienischer Genüsse: Bartu Bio Eismanufaktur

Eis ist der ideale Nachtisch, oder nicht? Das hat sich auch Thomas Bartu gedacht. Ganze zwei Jahre brauchte er bis er alle Zutaten für sein Bio-Eis in erstklassiger Qualität beisammen hatte. Seitdem gibt es kein Halt mehr: Sorten wie Mangolassi, Matcha, Cheesecake oder Salzkaramell lassen Eis-Liebhaberherzen nur so dahin schmelzen. Noch dazu gibt es in der Bartu Bio Eismanufaktur in Schwabing ofenfrische Pizza mit knusprigem Dinkelboden, die ihr euch vor oder auch nach dem Eis schmecken lassen könnt. So wird die Kaiserstraße im Sommer zum bunten Treffpunkt für Italienfans. Noch mehr Luft auf Eis? Dann checkt unsere Eisdielentipps aus!


Weinbar und Restaurant mit Italoflair: Il Grappolo

An der Grenze zur Maxvorstadt darf das Il Grappolo auf unserem Spaziergang nicht fehlen. Italienisch geht bekanntlich immer! Der kleine, sehr gemütliche Italiener glänzt mit einer täglich wechselnden Speisekarte, auf der sich bei eurem Besuch vielleicht Gerichte wie Tagliatelle mit Steinpilzen, Scampi vom Grill und Crema Cotti befinden. Außerdem könnt ihr euch – typisch für eine Vinothek – auf eine exzellente Weinauswahl passend zu eurem Essen freuen. Ideal für ein schönes Date, ein feierliches Familiendinner oder den Geburtstag, für den ihr sogar das ganze Lokal mieten könnt.

  • Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 11:30-23:30 Uhr
  • Mehr Infos: il-grappolo.de

Karaoke und Drinks vor dem Heimgehen: The Cave

Nach dem Nachtisch noch auf einen Absacker! So oft trifft man diese Entscheidung und plötzlich wird die Nacht doch noch zum Tag. Im The Cave, eine internationale Bar in der Nikolaistraße, sind wir dafür zum Abschluss genau richtig. Am besten ihr kommt an einem Mittwoch, Donnerstag, Freitag oder Samstag. Dann heißt es im The Cave: Karaoke Night und ihr steht schneller auf der Bühne als ihr „Prost“ sagen könnt. Einfach gewünschten Song dem DJ per WhatsApp schicken und schon geht es los. Mut antrinken könnt ihr euch dank großer Cocktailauswahl, Wein und Bier.

  • Öffnungszeiten: Mittwoch 19-24 Uhr, Donnerstag 12-23 Uhr, Freitag 19-1 Uhr, Samstag 19-2 Uhr
  • Mehr Infos: the-cave-munich.de

Schlemmen im Westend
Tipps vom entspannten Frühstück bis zum Bar-Abend

Schlemmen in Nymphenburg-Neuhausen
Nicht verpassen

Lust auf noch mehr Restauranttipps?
Eine Übersicht über Münchner Lokale