Vegane Restaurants in München

Wer sich vegan ernährt, hat es sich garantiert schon mehr als einmal gewünscht, im Restaurant mal mehr als „einfach ein paar Beilagen“ essen zu können. Dabei muss man nur die richtigen Ecken kennen! Und davon gibt’s in München einige. Hier kommen unsere Tipps für tolle vegane Pinsa, Burger, Kasspatzn und Kaiserschmarrn.


Sababa: orientalischer Döner mit Falafel, Tabouleh und Hummus im Pita am Viktualienmarkt

Sababa heißt übersetzt: „Prima“, „Genial“, „eine gute Zeit und Spaß haben“ und die hat man hier definitiv. Ob mit einem kleinen Aufenthalt im Standl auf dem Viktualienmarkt nach einem Stadtbummel oder zum Mitnehmen in der Mittagspause: die orientalischen Spezialitäten überzeugen einfach immer wieder. Vieles wie Hummus, Tabouleh, Falafel auf dem Teller oder im Pitabrot ist hier vegan und einiges vegetarisch. Die einzige Schwierigkeit, die wir haben: man kann nicht alles auf einmal essen. Aber zum Glück immer wieder kommen.


Bodhi: entspanntes Wirtshaus mit pflanzenbasierter Küche im Westend

Mit Wirtshäusern ist es ja immer so eine Sache. Die Karte gern fleischlastig, der oder die Veganer*in meist etwas verloren. Seit es das Bodhi im Westend gibt, ist das anders: Im ersten rein veganen Wirtshaus grinsen Freund*innen der grünen Küche übers ganze Gesicht. Endlich gibt’s Kasspatzn, Schnitzel, Kaiserschmarrn und Germknödel in 100% pflanzlich und wem gerade nicht ganz so nach bayrisch ist, der oder die findet auch Burger (Pulled Jackfruit!), Pommes und Mousse au Chocolat. Darauf ein Prosit!


Max Pett: der Klassiker unter den veganen Restaurants am Sendlinger Tor

Die Lokalität am Sendlinger Tor ist wohl einer der Klassiker, an die man sofort denkt. Hier findet man eine kleine Auswahl an Vor-, Haupt- und Nachspeisen und wechselnde Tagesspecials. Satt und glücklich machen zum Beispiel die mediterrane Bowl, die Trüffelravioli, das Soja-Schnitzel und diverse feine Desserts. Was man nicht findet, sind alkoholische Getränke, denn es gehört zur Philosophie des Max Pett, zu den veganen Speisen keinen Alkohol anzubieten. Macht aber nichts, denn es gibt diverse Limos, Säfte, Schorlen und Aperitifs (Hugo!). Wenn es besonders gut geschmeckt hat und ihr die Kasspatzn oder den Kaiserschmarrn zu Hause nachkochen wollt, gibt es auf der Website Online-Kochkursvideos zum Runterladen.


mixto cucina italiana: Vegane, vegetarische und glutenfreie Pizza, Pinsa und Pasta

Nur ein paar Meter weiter, auch am Sendlinger Tor, ist das Mixto Cucina Italiana – ein Italiener, den man sich merken muss. Die vegane Auswahl ist relativ groß, man wird in jeder Kategorie fündig. Von Bruschetta bis Risotto, von Minestrone bis Pizza und sogar Pinsa Romana gibt’s in jeder Ecke der Karte vegane Optionen – außer bei den Desserts. Pizza, Pinsa und Pasta können sogar in der glutenfreien Variante bestellt werden. 


TIAN: vegetarisches und veganes Sternerestaurant in der Innenstadt

Foto: Ingo Pertramer

Vegane Küche auf höchstem Niveau bekommt ihr in der Frauenstraße am Viktualienmarkt. Das TIAN kredenzt vegetarische und vegane Küche mit Michelin-Stern, weshalb es die Preise zwar in sich haben, die Gerichte aber auch. Gekocht wird nach dem Prinzip „Von der Wurzel bis zum Blatt“, es wird also das gesamte Produkt verarbeitet und das ist außerdem möglichst biologisch und fair erzeugt. So entstehen in der Küche nicht nur Gemüsevariationen aller Art, sondern auch die herrlichsten Fonds, Gels oder Essenzen. Der „Spaziergang durch den Gemüsegarten“ umfasst 4 bis 6 Gänge und auf ihm entdeckt ihr fast vergessene Gemüse-, Obst- und Getreidesorten und ganz neue Geschmackswelten.


Indian Mango: große vegane Auswahl beim Inder am Isartor

Während Veganer*innen mangels Auswahl meistens recht schnell wissen, was sie essen werden, haben sie in der Zweibrückenstraße tatsächlich die Qual der Wahl. Von Paneer Tikka Masala bis Mysore Dal ist beim Indian Mango wirklich einiges geboten. Die beiden indischen Köche zaubern sowohl Gerichte Nord- als auch Südindiens. Auch für die Mittagspause ist der Laden ein guter Tipp, von Montag bis Freitag gibt es ein günstiges Lunch-Angebot. Für ein fancy Dinner reicht das typisch indisch-kitschig Ambiente zwar eher nicht, aber für alle anderen Gelegenheiten und auch  zum Mitnehmen lohnt sich ein Abstecher ans Isartor unbedingt.


Deli Kitchen: vegane Kuchen, Brownies, Bowls und Brote in Giesing

Kuchen ist ja auch so ein Thema, wenn man sich vegan ernährt. Zum Glück gibt’s das Deli Kitchen in Giesing: Die Auswahl an süßen Backwaren ist gigantisch und jeder einzelne davon ist vegan. Mango-Maracuja-Cheesecake, Walnussbrownie oder Apfel-Mandel-Tarte – wem läuft hier nicht das Wasser im Munde zusammen? Natürlich kann man hier auch herzhaft essen und zwar morgens, mittags und abends (bis 20 Uhr). Die Frühstücks-Specials am Wochenende reichen von der Açai Bowl bis zum veganen Rührei und so kommt’s, dass man immer satt und sehr glücklich zur Tür raus geht.


Om nom nom: veganes Ladencafé in Sendling mit Münchens erster veganer Käsetheke

Das hier ist für alle, die in Sendling wohnen oder sich öfter dort rumtreiben: Das Om nom nom in der Oberländerstraße. Das Team manifestiert die Ernährungsumstellung von tierisch auf vegan sogar in den Räumlichkeiten, früher war dort eine Metzgerei untergebracht. Heute gehen Grilled Cheeze Sandwiches mit Artischocken oder Kimchi, BLT Sandwiches, Bowls und Salate über den Tresen. Außerdem findet ihr hier Münchens erste vegane Käsetheke mit über 50 verschiedenen Käsesorten und in einem Regal werden veganer Honig, Schokolade und mehr verkauft. Sendling, here we come!


Katzentempel: veganes Streichel-Restaurant in der Maxvorstadt

An erster Stelle steht im Katzentempel der Respekt vor allen Lebewesen – und das nicht nur auf dem Teller. Zwischen Tischen und Gästen streunen immer mal wieder die sechs Tempeltiger Balou, Ayla, Gizmo, Jack, Robin und Saphira umher, die aus Tierschutzorganisationen kommen und hier ein neues Zuhause gefunden haben. Vor lauter Streicheln sollte man auf keinen Fall das Bestellen vergessen, denn neben den Katzen ist definitiv das Essen einer der Gründe für einen Besuch. Vom Katerfrühstück (kein Scherz) über das Croissandwich bis zum Kichererbsencurry bekommt man hier quasi alles, wonach es einen gelüstet – und das komplett ohne tierische Produkte.


Wohin zum Frühstücken?
9 Spots für einen ziemlich herrlichen Morgen

Bowls in München
Wo ihr Superfood in Schüsseln bekommt

Bayrische Restaurants
Eine Übersicht über viele bayrische Restaurants in München